Der Bernstein-WEIN®

… ist ein Projekt der Marchweingärtner und ging mit dem Jahrgang 2012 erstmalig in Verkauf. Die Idee vom Bernsteinwein wurde schon Jahre zuvor von den Mitgliedern der Marchweingärtner und von Jimmy Schlager (Sänger und damaliger Marketingbeauftragter der Marchweingärtner) geboren. Es soll ein Wein sein, der die Region und die Winzer entlang der March repräsentiert und bekannter macht.

 

Warum Bernstein-WEIN®

Der Name Bernstein rührt von der Bernsteinstraße, die im österreichischen Teil durch unsere Weinregion führt. Bernsteinstraßen galten damals als wichtige Handelsrouten, auf den unter anderem auch Bernstein transportiert wurde.

 

Was steckt im Bernstein-WEIN®

Die Marchweingärtner einigten sich auf eine weiße Cuvée (ein Verschnitt von mehreren Weißweinsorten). Dies war nicht so leicht – 12 Betriebe und Meinungen auf einen Nenner zu bekommen. Die Sorten, die für einen Bernsteinwein verwendet werden dürfen sind limitiert. Nur ein Grüner Veltliner, Welschriesling, Riesling, Chardonnay, Weißburgunder und ein Traminer dürfen cuvéetiert werden. Diese repräsentieren den Sortenspiegel unserer Region sehr gut. Jeder Marchweingärtner darf seine Zusammenstellung aus diesen Sorten frei wählen. Es müssen mindestens zwei Sorten und es dürfen maximal sechs dieser Sorten miteinander verschnitten werden. Neben der Qualitätswein-Prüfung muss sich jeder Wein einer Blindverkostung der Marchweingärtner unterziehen, wobei mindestens zwei Drittel der Verkoster ihn als Bernsteinwein-tauglich befinden müssen.

 

Den müssen Sie probieren, den Bernstein-WEIN …. Ihre Winzer der Marchweingärtner.